Programm der Anthroposphischen Gesellschaft München

Auflagen durch das Hygienekonzept:
Sie können unser Haus und die Räume nur mit Mund-
Nasenschutz betreten. Diesen dürfen Sie erst an Ihrem
Sitzplatz abnehmen.Es muss durchgängig den
Mindestabstand von 1.50m wahren.

Das Sekretariat bleibt auch im Dezember 2020 zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

Ab Dienstag, 1. Dezember, wird voraussichtlich ein Großteil unserer Aktivitäten nicht stattfinden dürfen.
Genaueres können wir zu diesem Zeitpunkt nicht sagen, da uns die rechtsgültige
Verordnung noch nicht vorliegt.
Wir hoffen, im Verlaufe des Dienstags, 1. Dezember, die aktuellen Informationen hier veröffentlichen zu können.


Ohne Vorkenntnisse
Freitag, 27.11., 19 bis 20.30 Uhr
Das Wesen des Lebendigen verstehen lernen –
Ein Goetheanismus-Seminar
Astrid Wunderlich
Mit unserer Sinneswahrnehmung erfahren wir die Welt und
erschließen sie uns dann denkend. Aber wie stimmen wir auf
diese Weise mit der Wirklichkeit überein? Nach Rudolf Steiner
reicht dazu ein „richtiges“, sprich logisches Denken nicht aus,
sondern es ist notwendig, sich zunächst mit Staunen den wahr-
genommenen Phänomenen gegenüberzustellen, bevor man
versucht zu verstehen, was sich offenbart.
In dieser Weise werden unsere geotheanistischen Übungen
wieder aufgenommen anhand von vielen Beispielen aus der Natur.
Neue Interessenten sind ebenfalls herzlich eingeladen!
Je Seminareinheit: Mitglieder € 8 (1 Coupon),
Nichtmitglieder: € 10, erm. € 7
Wir bitten um Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. info(AT)anthroposophie-muenchen.de oder 089-332520 (In der Ferienzeit auf AB möglich)

Ohne Vorkenntnisse
Freitags, 4.12. und 18.12.,
19 bis 20.30 Uhr
Adventsarbeitsarbeit am Grundsteinspruch
– „Dass gut werde“
Mit dem Appell „Dass gut werde“ endet der Grundsteinspruch
in seinem vierten Teil, den wir in diesem Jahr in den Mittelpunkt
unserer Betrachtung stellen wollen. Angesichts der
aktuellen Situation in der Welt leitet uns auch die Frage nach
dem Weg aus der Krise und nach den gemeinsamen Zielen.
Bemerken wir den Wendepunkt, der es uns ermöglicht, mit
diesem Grundsteinspruch mutig und zielvoll in der Welt zu
wirken? Eurythmische und sprachliche Übungen begleiten uns
bei dieser Arbeit.
Mitwirkende: Tamara Koch, Astrid Wunderlich, Emi Yoshida
• Freier Eintritt
Wir bitten um Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. info(AT)anthroposophie-muenchen.de oder 089-332520 (In der Ferienzeit auf AB möglich)

Ohne Vorkenntnisse
Mittwoch, 16.12., 18.30 und 20 Uhr
Weihnachts-Imagination
Beate Meuth, Astrid Wunderlich,
Florian Zebhauser
• 18.30 bis 19.30 Uhr, Einstimmung
„Wir haben die Erde, insofern sie innerlich ... durchmondet ist.
Man müsste es eigentlich so darstellen, dass wir eine Art
Regenbogenfarbe anbringen. Wenn man nämlich vom Weltenall
nach der Erde herschaut, so würde sich das so darstellen,
dass man durchschaut durch die Sternenstrahlung auf die
Erde selbst, wie wenn die Erde unter ihrer Oberfläche in Regenbogenfarben
nach innen schimmern würde.“ Diesem Geheimnis
von durchmondeter Erde und Regenbogenfarben gehen
wir auf den Grund, indem wir die beiden Zeichnungen
eingehend betrachten. Was haben diese himmlischen Farben
mit dem Salzwirken gemein? Darauf gründet das Wolkengeschehen,
aus dem sich das sonnenhafte Kind bildet.
• 20 Uhr: Lesung der Weihnachts-Imagination
(GA 229, 6.10.1923) durch Bodo Bühling
• Freier Eintritt
Wir bitten um Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. info(AT)anthroposophie-muenchen.de oder 089-332520 (In der Ferienzeit auf AB möglich)

Für Mitglieder und Freunde
Sonntag, 27.12., 19 Uhr
Weihnachtsfeier:
Zwei Geburten

Bildbetrachtung mit Weihnachtsmotiven
aus dem Matthäus- und Lukas-Evangelium

Unvoreingenommen und mit neuer Offenheit sollen diese
beiden großen Bildthemen zu uns sprechen dürfen. Was
können sie uns Neues offenbaren, obwohl uns sehr bekannt?
Bildbetrachtung: Rosi Ruisinger, Musik: Christian Jüttendonk,
Eurythmie: Dagmar Jessen
• Freier Eintritt
Wir bitten um Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. info(AT)anthroposophie-muenchen.de oder 089-332520 (In der Ferienzeit auf AB möglich)