Freie Hochschule für Geisteswissenschaft

Jedes Mitglied der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft, das sich ein Grundverständnis der Anthroposophie erarbeitet und wenigstens zwei Jahre am Leben der Gesellschaft teilgenommen hat, kann die Mitgliedschaft für die Freie Hochschule beantragen. Man wendet sich dazu an einen örtlichen Vermittler der Hochschularbeit.

Hochschulstunden, 1. Klasse

Für Mitglieder der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft (blaue Karte)

 

Sonntag,14.1. | 18 Uhr

1. Stunde, gelesen; Tom Theisen

 

Samstag, 27.1. | 10 Uhr

1.Stunde, individueller Beitrag; Florian Zebhauser

 

Sonntag, 25.2. | 18 Uhr

2.Stunde, gelesen; Beate Meuth

 

Samstag, 9.3. | 10 Uhr

2.Stunde, individueller Beitrag; Beate Meuth

 

Sonntag, 7.4. | 18 Uhr

3.Stunde, gelesen; Katharina Gleser

 

Sonntag, 14.4. | 18 Uhr

Gespräch zur Hochschularbeit; Alle Mitglieder der ersten Klasse, die regelmäßig an der gemeinsamen Arbeit teilnehmen wollen, sind wieder herzlich zu einem Gespräch eingeladen: Wie wollen wir in Zukunft an den Inhalten der ersten Klasse arbeiten? Katharina Gleser, Beate Meuth, Florian Zebhauser

 

Samstag, 4.5. | 10 Uhr

3.Stunde, individueller Beitrag; Katharina Gleser

 

Sonntag, 2.6. | 18 Uhr

4.Stunde, gelesen; Florian Zebhauser

 

Samstag, 15.6. | 10 Uhr

4.Stunde, individueller Beitrag; Beate Meuth

 

Sonntag, 7.7. | 18 Uhr

5.Stunde, gelesen; Tom Theisen

 

Samstag, 20.7. | 10 Uhr

5.Stunde, individueller Beitrag; Florian Zebhauser

 

 

Für Sprechstunden in Hochschulfragen stehen die Vermittler zur Verfügung.
Diese sind in München:

Katharina Gleser, Tel. 0176/83 68 28 08
Beate Meuth, Tel. 08157/999 92 36
Tom Theisen, Tel. 0172/234 44 74
Florian Zebhauser, Tel. 08131/21 741

 


Nach oben