Öffentliche Veranstaltungen.

Freitag, 22.3., 19 Uhr | Feier vor der Karwoche

„Die Kunst fliegt um die Wahrheit, ...

...aber mit der entschiedenen Absicht, sich nicht zu verbrennen. Ihre Fähigkeit besteht darin, in der dunklen Leere einen Ort zu finden, wo der Strahl des Lichts, ohne dass dieser vorher zu erkennen gewesen wäre, kräftig aufgefangen werden kann.“ Franz Kafka

 

Die christliche Einweihung in der Darstellung Rudolf Steiners im Zusammenhang mit der Dramatik der Karwoche.

Ansprache: Aiga Matthes
Eurythmische Darstellung mit Werken von Ernest Bloch, Franz Kafka, Rudolf Steiner, u. a.;
Eurythmie: tritonus ensemble, Felix Abend, Mallolai Buchner, Alvaro Castro, Elias Eckl, Roi Kfir, Lena Lemke, Phoebe Matthes, Reinhard Penzel
Musik: Rupert Buchner, Ingo Quast
Elementarzeichnung: Andreas Kloker
• Eintritt frei, Spenden erbeten

Freitag, 12.4., 19 Uhr | Vortrag

Europas heutige Situation in der umkämpften Welt

Dr. Markus Osterrieder

 

Wie am Vorabend des Dreißigjährigen Kriegs und des Ersten Weltkriegs befindet sich Europa heute wieder in globalen Konflikten, die entscheiden werden, wohin sich die Welt in den kommenden Jahrzehnten entwickeln wird. Und erneut hat es Europa bislang versäumt, auf zentrale geistige Aufgaben des Menschseins mit ausgleichenden, vermittelnden Impulsen einzugehen. Welche Wege könnten eingeschlagen werden, um zur Harmonisierung der Gegensätze beizutragen?

Kosten
Mitglieder: € 12
Nichtmitglieder: € 15
Ermäßigt: € 10

Dienstag, 16.4., 18–19.30 Uhr

Partnerschaft München-Russland

Gabriele Aurbach, Florian Zebhauser

 

Wir wollen unsere persönlichen Verbindungen nach Russland erweitern. Hierzu suchen wir Ideen. Es geht nicht um politische Kontakte, sondern um Verbindungen zu Menschen. Wer hierbei mitdenken und -arbeiten möchte, ist herzlich willkommen. Daneben werden wir an dem Buch von Sergej Prokofieff „Die geistigen Aufgaben Mittel- und Osteuropas“ weiterarbeiten.
 

• Eintritt frei

Fr/Sa/So, 19./20./21.4. | Gralstagung

Zwölf Wege zum Gral

Mit Johannes Greiner, Steffen Hartmann, Anton Kimpfler, Michael Rheinheimer, Aleph Ensemble

 

„Als ich mir einen Überblick verschaffte über das von Dr. Steiner Gegebene, fand ich, dass er in siebenfacher Weise über den Gral spricht“, so schrieb 1926 der Gralsforscher und Gründungslehrer der Waldorfschule, Walter Johannes Stein. „Die Ausarbeitung dieser … Aspekte“, so Stein, ist „etwas, was der Einzelne nicht leisten kann und wozu er die Hilfe der Freunde braucht … Von ihnen allen hoffe ich Hilfe zu bekommen für das wichtige Werk, das darinnen liegt, schließlich in einer würdigen Weise zu einer Darstellung der Gralsgeschichte zu kommen.“ Rudolf Steiners Ausführungen über dieses Mysterium sind schwer quantifizierbar oder schematisch abzugrenzen. Und doch bleibt der eigentliche Impuls, den Stein seinerzeit verfolgte, bis in unsere heutige Gegenwart möglicherweise fruchtbar: Eine Vielzahl von
Aspekten, in denen Rudolf Steiner über den Gral spricht, einmal zusammenzutragen und ineinanderklingen zu lassen.

In einer Arbeitstagung soll nun dieser Impuls Walter Johannes Steins aufgegriffen werden. Gemeinsam bemühen sich Johannes Greiner, Steffen Hartmann, Anton Kimpfler und Michael Rheinheimer auf zwölffache Weise Wege zum Gral im Werk Rudolf Steiners auszuarbeiten.

 

• Das detaillierte Tagungsprogramm finden Sie hier.

Kosten:
Gesamtkarte Fr/Sa/So: 150 €; Förderbeitrag: 180 €
Nur Sa/So: 125 €; Förderbeitrag 150 €
Nur Abendveranstaltung Samstag: 25 €; ermäßigt 15 €; Förderbeitrag 30 €
Anmeldung erbeten. info@anthroposophie-muenchen.de

 

 

Freitag bis Sonntag, 14.6., 16.30 Uhr bis 16.6., 12.30 Uhr

Meditationsseminar auf Schloss Weidenkam

Katharina Gleser, Emi Yoshida, Florian Zebhauser

 

Meditation wird für viele Menschen immer bedeutsamer, gerade in einer Zeit, die unruhiger und in einer Welt, die undurchsichtiger zu werden scheint. Finde ich in mir einen Ausgangspunkt, der mich in die Mitte bringt und mein Wirken in der Welt stärken kann? Mit dem Meditationsseminar wird die Möglichkeit geboten, auf einem Schloss in der Nähe des Starnberger Sees in ruhiger, wunderbarer Natur Übungen und auch Meditationen kennenzulernen, sie anfänglich zu praktizieren und sich in der Gruppe über Erfahrungen auszutauschen. Die Teilnahme ist sowohl für bereits meditationserfahrene Menschen als auch für Einsteiger möglich. In diesem Jahr werden drei Meditationen im Mittelpunkt stehen: Die sogenannte Punkt-Umkreis-Meditation aus dem Heilpädagogischen Kurs, Meditationen in der Natur und mit Motiven aus der Natur, sowie das Wahrspruchwort „Welt und Mensch“ von Rudolf Steiner.

• Sehen Sie hier den Flyer zum Meditationsseminar
Kosten:
• Seminar:100 € für Mitglieder
  120 € für Nichtmitglieder.
• Zusätzliche Kosten für 2
  Übernachtungen und Vollpension
  je nach Zimmerausstattung für eine
  Person von 260 € (DZ) bis
  345 € (EZ mit Bad)

• Anmeldung unter info@anthroposophie-muenchen.de
Anmeldeschluss: 30. April 2024
• Mindestteilnehmerzahl 10, max. 30 Teilnehmer

Dienstag, 18.6. | 18.30 und 20 Uhr

Johanni Imagination

 

• 18.30–19.30 Uhr, Einstimmung
Der bäuerliche Blick auf das Johannigeschehen mit Simon Mair

• 20 Uhr: Lesung der Johanni Imagination (GA229)
durch Bodo Bühling

• Eintritt frei

Freitag, 21.6. | 20 Uhr

Johanni-Feier –
welche Brücken bauen?


Die Johannifeier wird von drei Persönlichkeiten gestaltet, die bei der Weltkonferenz am Goetheanum dabei waren. Aus den entstandenen Impulsen wird diese Feier mit musikalischer Umrahmung entstehen.

 

Mitwirkende: Magdalena Regele, Klassenlehrerin an der Rudolf Steiner Schule Gröbenzell; Andreas Blaser, Philosoph; Fabian Warislohner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar e.V., Stuttgart

 

Klavierwerke von S. Rachmaninoff und C. Debussy spielt Benjamin Darabi Far; Bild von Marie-Claire Nun
 

• Eintritt frei, Spenden erbeten

Freitag/Samstag, 28./29.6. | Mitgliedertag 2024


Das detaillierte Programm wird Mitte April versendet. Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mitteilen, lassen wir Ihnen die Einladung gerne per Mail zukommen.


• Freitag, 28.6., 17–20.45 Uhr, Einstimmung, Einladung der Verstorbenen, Arbeitsgruppen …
• Samstag, 29.6., 9.30–18 Uhr, Arbeitsgruppen, künstlerische Beiträge, Regularien (bitte Mitgliedskarte mitbringen) , Gespräche …


Freitag/Samstag, 5./6.7.

Doppelgänger- und Hütererfahrungen auf
dem Schulungsweg

Corinna Gleide


• Freitag, 19 Uhr, Vortrag

Doppelgänger- und Hütererfahrungen finden normalerweise an den Rändern des menschlichen Bewusstsein statt. Sie sind dadurch weitgehend unbewusst. Auf dem anthroposophischen Schulungs- und Meditationsweg werden sie bewusst gemacht. Die Erfahrung des eigenen Doppelgängers gehört zu den ersten übersinnlichen Erfahrungen. Diese sind jedoch stark umkämpft, weil wir den eigenen Schwächen und Mustern nicht gerne ins Auge blicken. Gelingt diese innere Schau, wird es auch möglich, Abstand von den eigenen Gewordenheiten zu bekommen und aus dem Ich verwandelnde und entwicklungsfördernde Impulse aufzunehmen. Der Vortrag behandelt das Thema im Überblick.

 

• Samstag, 9.30 bis 15.30 Uhr, Seminar (mit Pausen)

Üben an konkreten Lebenssituationen der Teilnehmer.


Corinna Gleide leitet das von ihr 2002 mit begründete D.N.- Dunlop-Institut für anthroposophische Erwachsenenbildung in Heidelberg. Sie ist außerdem Dozentin in der Waldorflehrer-
bildung und am Waldorferzieherseminar Stuttgart, Meditationslehrerin, Autorin und Redakteurin der Zeitschrift Die Drei.

• Kosten:
Vortrag und Seminar:
Mitglieder € 40, Nichtmitglieder € 50, ermäßigt € 34
Nur Seminar:
Mitglieder € 30, Nichtmitglieder € 40, erm. € 25

Sonntag bis Freitag, 28.7.–2.8. | Sommerwoche 2024

Die Pforte der Einweihung

Bodo Bühling, Christian Richert

 

Dieses Jahr werden wir uns dem ersten Mysteriendrama Rudolf Steiners zuwenden, und es gemeinsam erschließen.


• Sonntag 16 Uhr
Zeitplan der Woche: Einführung und Organisation. Lesen des 1. Bildes, anschließend Austausch, gemeinsames Abendessen


• Montag 9 Uhr
Lesen und Besprechen des 2. Bildes, gemeinsames Mittagessen mit Mittagspause; Sprachübungen mit Bodo Bühling; Lesen und Besprechen des 3. Bildes.


• Ende: Freitag Abend


Bitte ein Exemplar des Dramas mitbringen.

Wir werden das Mittagessen sowie sämtliche weitere Verpflegung in der Gruppe organisieren. Die Teilnahme am Mittagessen ist freiwillig, Ihre Initiative wird hier gefragt sein. Die Kosten für die Mahlzeiten werden geschwisterlich aufgeteilt.

 

Fragen und Anmeldung bitte an: christian.richert@anthroposophische-gesellschaft.org


Laden Sie sich das aktuelle Programm als PDF herunter

 

Regelmäßige Zusendung des Veranstaltungsprogramms

 


Nach oben